top of page

Vor nicht allzu langer Zeit lebte eine alte Gräfin allein in der alten Burg von Karneid. Ihre Familie war vor vielen Jahren weit weggezogen und der größte Teil des Schlosses wurde verlassen und verfiel langsam.

Manchmal wurde in den Sommermonaten die freundliche alte Gräfin von Mitgliedern ihrer Familie besucht, und sie genoss es besonders, wenn ihre Enkelkinder kamen, um zu bleiben. Die alte Gräfin erlaubte den Kindern, das ganze Schloss mit Ausnahme der Bibliothek zu erkunden, in der sie ihre kostbaren alten Bücher und eine schöne alte goldene Schreibmaschine aufbewahrte. Diese Schreibmaschine wurde von der Gräfin benutzt, um Geschichten zu schreiben, die sie ihren Enkelkindern an den langen Sommerabenden erzählte, und diese Geschichten waren so schön, dass die Kinder sicher waren, dass die Schreibmaschine magisch sein muss.

Eines Tages schlich sich der schelmische kleine Enkel der Gräfin, Otto, in die Bibliothek, um sich die Schreibmaschine genauer anzusehen. Als seine Großmutter in der Mittagshitze in ihrem Sessel in der Nähe döste, setzte sich der Junge leise vor die glänzende Goldmaschine, die fast so groß war wie er und begann, zuerst eine Taste und dann eine andere vorsichtig zu drücken, wie er es getan hatte gesehen, wie seine Großmutter es tat. Während er jede Taste drückte, schwang der kleine Arm, an dem er befestigt war, nach vorne und drückte die Form eines Briefes auf ein Blatt dickes Papier, das in die Maschine geladen war. Als Otto Taste für Taste drückte, erschienen Wörter wie von Zauberhand auf dem Papier. Otto konnte erkennen, dass es sich um Wörter handelte, weil er einige der Buchstaben erkannte, aber er konnte nicht sagen, was sie sagten, weil er noch nicht lesen gelernt hatte. Otto drückte glücklich weiter auf die verschiedenen Tasten und sah zu, wie das Blatt Papier mit Buchstaben und Wörtern gefüllt war, bis er sich umsah. Er sah seine Großmutter in ihrem Sessel sitzen und ihn ansehen.

 

"Otto", sagte die Gräfin lächelnd

"Du warst ein ungezogener Junge, der sich in meine Bibliothek geschlichen und mit meinen Sachen gespielt hat."

"Es tut mir leid", sagte Otto

"Ich wollte deine magische Schreibmaschine ausprobieren und konnte nicht widerstehen."

 

"Also, Otto, hast du entdeckt, was die Magie ist?"

 

"Ich denke schon. Wenn Sie die Tasten an der Maschine drücken, erscheinen Buchstaben und Wörter auf dem Papier."

 

"Das ist richtig, Otto, und was sagen die Worte?"

 

"Ich weiß nicht, erzählen sie eine deiner schönen Geschichten?"

 

"Sollen wir schauen?"

Die alte Dame stand auf und zog vorsichtig das Blatt Papier von der Schreibmaschine. Es war mit einem unleserlichen Durcheinander von Wörtern und Buchstaben bedeckt, die Otto, der nicht lesen konnte, glücklich getippt hatte und dachte, er würde eine Geschichte schreiben. Sie setzte sich neben Otto, setzte ihre Brille auf und begann mit einem Augenzwinkern zu lesen:

 

"Es war einmal in einem weit entfernten Land ..."

und Otto hörte glücklich zu, wie seine Großmutter eine andere ihrer schönen Geschichten erzählte ......

bottom of page